Die "Nein-Tonne"

Für die Vorschulkinder und die 1. und 2. Klässler spielte die Theaterpädagogische Werkstatt aus Osnabrück die "Nein-Tonne", ein Theaterstück zur Gewaltprävention. Durch das Stück sollen Kinder für ihre Gefühle, Ängste und persönlichen Grenzen sensibilisiert werden. Mit einem klaren, lauten "NEIN" sollen sie deutlich machen, dass jemand ihre persönlichen Grenzen überschreitet. 

P1030239

Alles, was Bauchschmerzen und ein ungutes Gefühl bereitet, gehört in die Nein-Tonne. Ist es wirklich alles oder gibt es auch Dinge, die sein müssen.? Den Schauspielern gelingt es auf unterhaltsame Weise deutlich zu machen, dass es aber auch Regeln des Miteinanders gibt, die man einhalten muss, obwohl es einem nicht gefällt wie z.B, pünktlich nach Hause kommen, die Zähne putzen... 

Die Kinder hörten den verschiedenen Spielszenen gebannt zu.P1030235

 P1030235

Wir danken dem Förderverein "Kleine Leute" für die Finanzierung dieses Projekts.

Eine besondere Überraschung am Morgen

Manchmal gibt es besonders schöne Momente in der Schule. Dazu gehört z.B. der Besuch von Entenküken. Ida und Helene trugen eines morgens statt einer Schultasche einen Korb. Darin saßen 5 kleine Entenküken. Schnell hatte sich die Nachricht herum gesprochen und jedes Kind wollte die kleinen Tiere sehen und möglichst streicheln bzw anfassen. 

P1030015     P1030017

Ida erzählte uns etwas über die Tiere. 

P1030022

Das gelbe Entenküken war während der ganzen Zeit in Helenes Händen. Sie gab es nicht her. Es ist ihr Küken. Sie ist bestimmt eine gute Entenmama.

Entenmutter Helene