WOK, WOK, WOK

.. so ruft die Knoblauchkröte.

KnoblauchkräteKnoblauchkräte         Artenschutztheater Hotspot Andervenne

Das Figurentheater HILLE PUPILLE spielte ein Theaterstück zum Thema Artenvielfalt. Immer wieder beschäftigen wir uns in der Schule mit dem Thema Naturschutz. Damit verbunden ist stets die Frage, was kann ich tun? Wie kann ich die Natur -Pflanzen und Tiere- schützen, damit sie erhalten bleibt/en? Die Sorge um den Rückgang verschiedener Tier- und Pflanzenarten wird inzwischen immer größer. Im Zusammenhang mit dem Schulfest im letzten Schuljahr hatten wir uns wieder intensiver mit dieser Problematik auseinander gesetzt. Wir waren am Krötenfangzaun in Settrup aktiv. Wir säten eine kleine Wildwiese zusammen mit Frau Hoberg von der Naturschutzstiftung Landkreis Emsland ein. Wir sammelten Kräuter und kochten verschiedene Kräutertees. Schließlich wurde durch den Förderverein Kleine Leute der Schulgarten modernisiert. So können die Kinder das Säen, Wachsen und Ernten von Gemüse und Früchten neu motiviert wieder durchführen und beobachten. 

Die Puppenspieler, Hille und Klaus Menning, ließen die Puppen zu diesem Thema sprechen und überlegen. Die Tiere kamen zu der Erkenntnis, dass die Menschen mit ihrem Verhalten das eigentliche Problem ihrer schlechten Lebensbedingungen sind. Natürlich nicht alle. Einige haben es schon verstanden. Sie nehmen inzwischen viel mehr Rücksicht auf die Natur. Schließlich kommen die Tiere zu dem Ergebnis: "Weniger ist mehr, weniger ist gut.

P1010996      P1020005

Die Kinder waren sehr begeistert von den bis ins Detail wunderschön gestalteten Tierpuppen, den sprechenden Blumen und der farbenfrohen und naturgetreuen Bühnengestaltung. Über allem aber stand die gekonnte schauspielerische Leistung der Puppenspieler An dieser Stelle sagen wir ein herzliches Dankeschön an Hille und Klaus Menning sowie an Maike Hoberg. Frau Hoberg u.a. haben das Theaterprojekt in wesentlichen Teilen begleitet. Es entstand im Rahmen des Projektes "Wege zur Vielfalt - Lebensadern auf Sand im Hospot 22 Gebiet.

Mehr Informationen konnen Sie im Internet unter www.wege-zur-vielfalt.de erfahren.

Einschulung 2018

Am 11.08.2018 wurden 7 Schülerinnen und Schüler eingeschult.

DSC 0005

Zunächst versammelte sich die Schulgemeinschaft mit den Erstklässlern, ihren Eltern, Großeltern und Paten in der St. Andreaskirche. Jesus ist bei uns. Er segnet uns. Das war die zentrale Botschaft in diesem Gottesdienst. Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 erzählten mit Hilfe des Kamishibai, einem kleinen Erzähltheater, die biblische Geschichte "Die Segnung der Kinder", nach Lukas. Anschließend wurden die neuen Erstklässler symbolisch auf einem Wandbild in die Schulgemeinschaft aufgenommen und von der Gemeindereferentin Frau Quittek gesegnet. Fröhliche Lieder und Gebete ergänzten sich zu einem gemeinschaftlichen Gottesdienst. 

iIm Anschluss fand in der Aula der Schule eine kleine Einschulungsfeier statt. Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 bis 4 hießen die neuen Erstklässler mit Liedern, Gedichten und einem kleinen Theaterstück von Nis Puk, der nicht lesen konnte, herzlich Willkommen. 

Während die Gäste zu einer Tasse Kaffee und Plätzchen eingeladen wurden, gab es für Klasse 1 die erste Schulstunde. Schwer beladen mit Schultüten und Schultaschen ging es mit ihrer Klassenlehrerin Frau Lottmann in den Klassenraum. Endlich! Darauf hatten sie schon so lange gewartet. Der Vormittag endete mit einem Luftballonwettbewerb auf dem Soccerfeld. 

"