Kooperation zwischen dem St. Andreas-Kindergarten und der Grundschule

Kooperation zwischen dem St. Andreas - Kindergarten und der Grundschule Andervenne


Projektbeschreibung zur Kooperation von Kindergarten und Grundschule im
Rahmen der Schülermitverantwortung


Was sind unsere Ziele?
Seit mehreren Jahren besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen den beiden
Einrichtungen. Dabei verfolgen wir folgende Ziele:
- Die Kinder lernen in altersgemischten Gruppen voneinander und
   miteinander.
   Sie lernen friedlich miteinander umzugehen und Konflikte fair zu lösen.
   Sie haben das Recht an der Gestaltung des Kindergarten- und Schulalltags
   mitzubestimmen und ihre Wünsche einzubringen.
   Die gemeinsame Elternarbeit wird durch gezielte Einbeziehung der Eltern
   in die verschiedenen Projekte gefördert.


Was tun wir?
Seit 1999 feiern wir u. a. ein gemeinsames Erntedankfest mit einem Wortgottesdienst und anschließendem
Frühstück und gemeinsamen Spielen.
Im Rahmen des Erntedankfests wurde eine Einheit zum Kartoffelanbau und der Kartoffelernte in beiden Einrichtungen geplant.
Das Erschließen des Themas erfolgte inhaltlich in den Unterrichts- und Gruppenstunden. Damit verbunden wurde die praktische Seite des Themas.
Die Kinder pflanzten unter Anleitung eines „Expertens“ aus der Schülerschaft im Schulgarten
Kartoffel.
Parallel dazu bauten zwei Landwirte eigens für die Kartoffelernte eine größere Fläche Kartoffeln an. So konnten die Kinder die Entwicklung der Kartoffel bis zur Ernte gut verfolgen und sich bei der Kartoffelernte selbst einbringen. Die Kinder sammelten wie früher die Kartoffeln auf dem Feld.
Nach der Ernte wurde an zwei Projekttagen über die Verwendung der Kartoffel nachgedacht. Die Projekttage nahmen wir dann zum Anlass die Kinder mitbestimmen zu lassen in welcher Form diese stattfinden sollten.


Es gab vier verschiedene Möglichkeiten:
1. Die Projekttage werden in der Klasse durchgeführt.
2. Sie werden in der Schule in jahrgangsübergreifenden Gruppen durchgeführt.
3. Sie werden zusammen mit den Kindergartenkindern in altersgemischten Gruppen durchgeführt.
4. Die Kindergartenkinder führen ihre Projekttage im Kindergarten durch.


Zunächst führten die Klassensprecher eine Abstimmung in der eigenen Klasse durch.
Dann erfolgte die Abstimmung in der Schülervollversammlung. Die Klassensprecher erläuterten den Entschluss der Klasse. Danach kam es zurKonsensfindung.


Die meisten Kinder stimmten für gemeinsame Projekttage mit den Kindergartenkindern und den Erzieherinnen. Danach hatten die Kinder die Möglichkeit zwischen mehreren Projektangeboten zu wählen.
In den Projekten wurde eifrig gebastelt, gelesen, experimentiert und gekocht.


Es ist immer wieder ein erfreuliches Erlebnis zu sehen, wie motiviert Kindergarten- und Schulkinder miteinander arbeiten. Sie suchen sich, helfen sich und ergänzen sich. Sie nehmen aufeinander Rücksicht und halten zusammen.
Die Ergebnisse der Projektarbeit wurden den Eltern auf dem Kartoffelfest präsentiert. Viele Kinder erklärten ihren Eltern und Großeltern was sie in den Projektgruppen gemacht haben und wie sie miteinander gearbeitet haben.


Auch die Eltern brachten sich mit ein, indem sie leckere Kartoffelgerichte vorbereitet hatten und zum Verkauf anboten.
Viele Gäste waren gekommen und fühlten sich wohl. Die Kinder waren besonders glücklich über die schönen gemeinsamen Ereignisse.

Diesem Projekt folgten noch weitere über die in Zukunft auch hier gelesen werden kann.